Horst ist der Herzschlag der Band. Sein "Heel-Down"-Drumstil ist kraftvoll, lädt zum Tanzen ein und passt sich so dem Bandgefüge optimal an. Seine Power ist innerhalb der Band legendär.

Musikalisch ist Horst ein Kind der 70er, sein Repertoire (genau wie seine Plattensammlung) geht aber weit darüber hinaus und ist schier endlos.

Und manch einer behauptet sogar, er hätte Horst leise hinterm Schlagzeug gehört...

 

     Mail an Horst                          Back

 Steinbock

Bandeintritt: Der Grundstein der Gruppe wurde im Jahre 1996 als Musikschulband der Stadt Frechen gelegt. Als einzig Überlebender aus dieser Gründerzeit bin ich übrig geblieben.

Lieblingskünstler: Beatles, Rolling Stones, Led Zeppelin, ZZ Top, Rod Stewart, Status Quo und alles was in den 60er und 70er rockte. Deutscher Lieblingskünstler ist Marius Müller-Westernhagen, außer den Schmalzsongs und die Songs von denen man den Text nicht versteht.


Tribute To –Favoriten: 1. Honky Tonk Women
                               2. Allright Now
                               3. Pretty Woman


Instrumente: Pearl Standard Drumset in weiß

Wo warst Du während Woodstock?? 

Vertieft in den englischen, amerikanischen und deutschen Hitparaden! 1968 war die Zeit von Cream, Jethro Tull, Ten Years After, Canned Head, Flower Power, Psychodelic, einfach eine coole Zeit.

Warum hast Du angefangen Dein Instrument zu spielen:

Seit 1964 , seit dem ich das erste Mal von den Beatles gehört habe, wollte ich  Schlagzeug spielen, obwohl mein Lieblingsbeatle Paul ist. Habe aber nie ein eigenes Schlagzeug oder Musikunterricht bekommen, mangels Masse. Wo sollte ich auch in der Mietwohnung spielen? So mussten diverse Schulmäppchen, Waschmitteleimer herhalten. Traktiert wurden diese mit Blei-, Buntstiften und Holzkochlöffel. Kurz vor meinem  40. Geburtstag habe ich mir und meiner Frau dann gesagt, dass ich in meinem Leben, nach Berufsausbildung, Heirat, Hausbau, Kind und dem Ende meiner aktiven Basketball“karriere“, noch einen Traum erfüllen will und zwar Schlagzeugspielen. Habe mich in der Musikschule angemeldet und dort neben zwei Jahre Theorie auch endlich auf einem „richtigen Schlagzeug“ angefangen zu spielen. Zu Weihnachten gab es dann ein eigenes Schlagzeug.